Highlights aus den letzten drei Jahren


Neue Landmarke im westlichen Ruhrgebiet

Radtour "Grenzwege" - zur neuen Landmarke Tiger & Turtle im Duisburger Süden

So 12. August 2012, 14:00 bis 18:00 UhrTreffpunkt: Europapavillon, MüGa-Park

Download: Geführte Radtour von Mülheim aus zur südlichsten Landmarke im westlichen Ruhrgebiet

Pressefoto: Werner Hannappel

Gemütliche und familienfreundliche Radtour (ca. 30 km) mit fachkundiger Gästeführung durch den Mülheim/Duisburger Wald bis zum Angerpark mit Aufstieg auf die Halde zur neuen Landmarke "Tiger & Turtle - magic moutain". Die Rückfahrt erfolgt mit der S1 nach Mülheim Hbf.


Radtour zum Apfelfest auf Hof Geldermann

Radeln in der Klimazone

Alte Obstbäume erzählen ihre Geschichten und die der Stadt Mülheim ... Veranstalter: Mülheimer Initiative für Klimaschutz e. V., Telefon: 0208 299 85 90 | info@klimazone-mh.de. Weitere Infos unter www.klimazone-mh.de.

Download: Radtour zum Apfelfest


♫ I want to ride my bycicle ♫ I want to ride my bike ♫ to “Slinky Springs to Fame” ♫

Geführte Radtour zur neuen Skulpturenbrücke im Emscher Landschaftspark

Mittwoch, 29. Juni 2011, 10 Uhr, 20 km, eben, gemütlich

Foto: Brunhilde Böhls

Das Motto „Klima schützen – Rad benützen“ ist mein Credo.

Start ist im Duisburger Innenhafen an der sog. Buckelbrücke (1999) des Ingenieurs Jörg Schlaich aus Stuttgart über dem Marina-Hafen. Hier erfahren Sie Interessantes über die Geschichte der ehemaligen „Kornkammer des Ruhrgebiets.“

Eine ebenso moderne Fußgänger- und Radbrücke im Design der umliegenden bunten Ruhrbrücken ist die weithin sichtbare gelbe Brücke in der Nähe der Meidericher Schleuse, da wo das Wasser des Kanals vor der Mündung in den Rhein mit der Ruhr zusammenfließt.

Am Rhein-Herne-Kanal fahren wir flussaufwärts und queren auf der Schleuse Oberhausen zur anderen Seite. So nähern wir uns der spektakulären Brückenskulptur des Künstlers Tobias Rehberger, die er zusammen mit dem Ingenieurbüro Schlaich bauen ließ. Sie führt wie eine schwingende Spirale an der Stelle über den Kanal, wo früher eine Holzbrücke war.

Das Konzept für die nächste EMSCHERKUNST – voraussichtlich 2013 - sieht eine Ausweitung des bislang bespielten Ausstellungsareals in Richtung westliches Ruhrgebiet vor: Erneut steht ein Teil der Emscherinsel von Gelsenkirchen über Essen und Bottrop bis Oberhausen im Mittelpunkt, darüber hinaus sollen auch die Städte Duisburg und Dinslaken mit dem Emscherdelta - dem Mündungsbereich der Emscher in den Rhein – in die Ausstellungskulisse einbezogen werden. (siehe Webseite der EMSCHERKUNST)


Blaue Seen und Grüne Lunge: "Vom Baggersee zum Sportpark Duisburg"

Das Angebot richtet sich an alt und jung, klein und groß, auch an Neugierige, die von weit her kommen. Menschen mit Behinderungen können den Sportpark auch gewinnbringend nutzen!


Rauf aufs Rad: Rein in den Sportpark! Die 2-stündige Rundtour führt zu den wichtigsten Sportstätten und Vereinen des Sportparks. Darüberhinaus entdecken Sie die vielfältigen neuen Angebote, die sich hinter dem Namen "Wasserwelt Wedau" verbergen. Exemplarisch stelle ich Ihnen Geräte vor, die Sie danach jederzeit selbständig nutzen können. Entdecken Sie die Vielfalt an Sport und Spaß mit mir als Sportpark-Guide in einem der schönsten Parks des westlichen Ruhrgebiets. Auch englischsprachige Führungen sind möglich. Weitere Infos über den Sportpark auf der Internetseite von DuisburgSport.



Geführte Radtour zu "Lehmbrucks Garten"

Hinter Wilhelm Lehmbrucks Geburtshaus in Duisburg-Meiderich präsentierten acht zeitgenössische Künstler aus Duisburg ihre Werke. Die Ausstellung dauerte vom 24. Mai bis 22. August 2010 und war eine Privatinitiative in Kooperation mit der Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum und den Kulturbetrieben der Stadt Duisburg sowie Unterstützung durch die Wirtschaftsbetriebe Duisburg und das Amt für Umwelt und Grün. Die beteiligten Künstler waren: Regina Bartholme, Rainer Bergmann, Jochen Duckwitz, Gerd Kiessling, Roger Löcherbach, Wolfgang Prager, Hans-Jürgen Vorsatz, Ulrike Waltemathe.


Die insgesamt ca. 20 km lange Route, entlang am Rhein-Herne-Kanal, durch die Ruhrauen und den Innenhafen, ermöglicht reizvolle Blicke auf die Stadtlandschaft Duisburgs. Gästeführerin Brunhilde Böhls berichtet unterwegs über die Epoche, in die Wilhelm Lehmbruck 1881 hineingeboren wurde, und streift die Rezeptionsgeschichte seiner Werke. Ein Abstecher zur Zeche Concordia, auf der Lehmbrucks Vater zeitweilig gearbeitet hat, war ein besonderes Highlight. Bei der Besichtigung der Ausstellung „In Lehmbrucks Garten“ gab es genügend Zeit, eine Erfrischung zu sich zu nehmen, durch den Garten zu flanieren und die Kunstwerke in der Gruppe oder alleine zu betrachten.


20 Jahre MÜGA-Park

Radtour zur Zeit der Apfelblüte

Radeln in der Klimazone

Zur Zeit der Apfelblüte ist diese Tour besonders schön, weil die alten Obstbäume, die uns ihre Geschichten erzählen dann besonders schön sind.

Termin steht noch nicht fest, 1. Start MH-Styrum Radstation
2. Start MH Hbf Radstation
Erwachsene 5,- €, Studierende 3,- €; keine Anmeldung erforderlich
Veranstalter: Mülheimer Initiative für Klimaschutz e. V., Telefon: 0208 299 85 90 | info@klimazone-mh.de. Weitere Infos unter www.klimazone-mh.de.


Hinweise für alle Radtouren

Für alle meine Radtouren gelten folgende gesetzlichen Vorgaben:
Ihr Fahrrad muss verkehrssicher sein, sie sollten es gut beherrschen. Unterwegs gilt die Straßenverkehrsordnung und sie sind grundsätzlich verantwortlich für alle Schäden, die sie sich selbst zuziehen oder anderen zufügen.  

Tipp: An den Revierradstationen in Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen, u.a. können Sie Fahrräder mit 7-Gang-Schaltung ausleihen: RevierRad

In Duisburg und am Niederrhein gibt es noch weitere interessante Ausleihmöglichkeiten: NiederrheinRad

Für kurze Strecken im Stadtgebiet und für die Fahrt "Mit dem Rad zur Arbeit" und ÖPNV bietet sich das neue Metropolradsystem an: metropolradruhr